Kontakt  |  Impressum


 

Konzepta Grundstückgesellschaft mbH und Co. 22. Immobilien KG

Fondsbeschreibung:

Bei der Fondsgesellschaft handelte es sich um eine Kommanditgesellschaft, die durch Gesellschaftsvertrag vom 23.10.1995 unter der Firma „Konzepta Grundstückgesellschaft mbH und Co.  22. Immobilien KG“ gegründet wurde. Die Eintragung in das Handelsregister des Amtsgerichts Charlottenburg erfolgte am 15.07.1994 unter der Registernummer HRA 26003.
Die Fondsgesellschaft hatte am 08.11.1995 in Königs Wusterhausen/Brandenburg ein Grundstück mit errichteten Wohn- und Gewerbeflächen (Bautenstand ca. 90 %) sowie einer Fertigstellungsverpflichtung erworben. Die Verkäuferin, die Heimbau AG Wohnungs- und Gewerbebau erstellte auf dem Grundstück das „Fontane-Center“ ein Einkaufszentrum, nebst Büros, Praxen, Wohnungen sowie ein Parkhaus. Für das Fontane-Center hatte die Gesellschaft am 08.11.1995 ferner mit Heimbau AG Wohnungs- und Gewerbebau einen Generalmietvertrag am 31.121995 für die Dauer von 10 Jahren abgeschlossen.

Fondsentwicklung:

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Generalmieters Heimbau AG hat die Entwicklung der Schuldnerin maßgeblich beeinträchtigt. Bereits im Protokoll der ersten ordentlichen Gesellschafterversammlung vom 27.11.1998 im Hotel Conzept  Berlin wurde Herr Thinius als Geschäftsführer der Fondsgesellschaft und der Komplementärgesellschaft befragt. Auf Seite 14 des Protokolls unter Punkt 4 finden sich folgende Passagen wieder:
Auf Fragen zur Bonitätsprüfung der Heimbau AG sowie zu den Standortgutachten bekräftige Herr Thinius, dass die Geschäftsleitung (die Herren Thinius und Buschmann Anmkg. des Autors) die Bonität der Heimbau AG umfassend anhand zur Verfügung stehender, branchenüblichen Möglichkeiten geprüft habe. Veränderte wirtschaftliche Rahmenbedingungen stellten jedoch jeden Investor vor große Probleme.
Auf Seite 5 wird Näheres zur heutigen Standortentwicklung und Vermietungssituation ausgeführt:
Während noch 1996 für das Münchener Institut das Fontane-Center in einem 2. Standortgutachten sich als ein markt- und nachfragerechtes Nahversorgungszentrum mit nachhaltigen Vermietungserfolgen bewertet habe, entspreche die heutige Standortentwicklung und Vermietungssituation nicht den Erwartungen im gewünschten Maße, weil sie folgende Faktoren nachteilig ausgewirkt hätten:
- erheblich langsamere Entwicklung des Standortes
- deutliche Verschärfung der Konkurrenzsituation, etc
…..
-  sicher durch ausgelöstem Konkurs der Heimbau AG als Generalmieter.
Zur Konkurrenzsituation des in unmittelbarer Nähe errichteten A10-Centers berichtete bereites die CMI Center-Management und Immobilienverwaltungsgesellschaft mbH, welche mit der Fondsgesellschaft den Verwaltungscenter-Managementvertrag inne hatte, anlässlich der 2. Gesellschafterversammlung der Konzepta 22. Immobilien KG am 12.11.1999. Auf Seite 2 rechts unten heißt es:
Nach der Wende wurden in Ostdeutschland hauptsächlich großflächige dezentrale Standorte entwickelt. Davon sind von 1999–1998 knapp 10 Millionen m² Einzelhandelsfläche neu entstanden. Inzwischen stehen jedem Bewohner Ostdeutschlands 2 1/2 Mal so viel Verkaufsflächen in einem Einkaufscenter zur Verfügung wie in Westdeutschland. Da sich die Einzugsbereiche des Einkaufscenters teilweise überschneiden. Ist der Wettbewerb deutlich stärker geworden. Dies trifft auch auf das Fontane-Center zu. Eine Entwicklung des über 70.000 m ² großen A10-Centers in einer Entfernung von ca. nur 5 km vom Objekt war zum Zeitpunkt des Kaufes der Immobilie durch die Konzepta Unternehmensgruppe nicht abzusehen.
Im Geschäftsbericht 1999/2000 auf Seite 2 berichtet diesbezüglich ebenfalls das Center-Management mit folgenden Worten:
Anlässlich der 1. und 2. Gesellschafterversammlung der Jahre 1998 und 1999 beschriebenen Wettbewerbssituation im Einzugsgebiet des Fontane-Centers hat sich, was das regionale Überangebot von Einzelhandelsflächen betrifft, aus heutiger Sicht nichts geändert. Insbesondere das „A10-Center“ mit rund 100.000 m² Gebäudefläche und 4.000 kostenlosen Parkplätzen, welches nördlich von Königs Wusterhausen angesiedelt ist, beeinflusst den nördlichen Markt für Gewerbeflächen nachhaltig.
Die Geschäftsführer CMI Center-Management und Immobilienverwaltungs-gesellschaft mbH wiederum sind die Herren Thinius und Buchmann.
Im Protokoll der 3. ordentlichen Gesellschafterversammlung vom 05.03.2001 berichtet Herr Thinius auf Seite 3, dass auf Grund der aktuellen Liquidation und der mittelfristig erwartenden Mieteinnahmen ein umfassendes Sanierungskonzept für die Sicherstellung der Hausfähigkeit der Gesellschaft erforderlich sei. Dies schrieb er insbesondere dem Konkurs des Grundstückverkäufers und des Generalmieters der Heimbau AG zu sowie der verschärften Konkurrenzsituation (z. B. A10-Center).
Das das so genannte A10-Center tatsächlich ein Konkurrenzobjekt zum Fondsobjekt darstellt, ergibt sich aus der im A 0 Format erstellten Bauplanung. Auf diesem ist vermerkt, dass Bau- und Handwerkermärkte mit 8.500 m² geplant sind, ein Gartencenter mit 3.500 m² sowie ein SB-Warenhaus mit 15.000 m² sowie einen Fachmarkt für Wand- und Boden und einem Möbel-einrichtungshaus, ergeben sich somit Verkaufsflächen in Höhe von 30.000 m². Das Fondsobjekt selbst war im Zeitpunkt der Prospektherausgabe zum 04.12.1995 zu 85 % vermietet an die Branchen Extra-Verbrauchermarkt, Imbiss, Restaurants, Bekleidungs- und Einrichtungsgegenstände.
Die Löschung der Gesellschaft erfolgte durch Eintragung in das Handelsregister am AG Charlottenburg am 16.04.2003 aufgrund Eröffnung des Insolvenzverfahrens über ihr Vermögen  durch Beschluss des Insolvenzgerichtes Berlin für das Insolvenzverfahren 103 IN 7126 / 02 vom 14. März 2003. Die Insolvenzverwaltung obliegt dem Insolvenzverwalter Udo Feser

Fondsbewertung:

Totalverlust für die Anleger, aufgrund Insolvenz des Fonds.
Bonität des Hauptmieters wurde vor Prospektauflage nicht ausreichend geprüft.
Anleger der  Konzepta Grundstückgesellschaft mbH und Co.  22. Immobilien KG sollten sich daher dringend mit der Deutschen Anleger Stiftung in Verbindung setzten.
Die Deutsche Anleger Stiftung hat bereits Ihre Korrespondenzanwälte mit der Begutachtung der Konzepta Grundstückgesellschaft mbH und Co.  22. Immobilien KG beauftragt.
Wenn Sie dieses bestellen möchten wenden Sie sich bitte an:
Kontakt@DeutscheAnlegerStiftung.de
oder
Deutsche Anleger Stiftung
Stichwort: Konzepta Grundstückgesellschaft mbH und Co.  22. Immobilien KG
Pettenkoferstr.40
80336 München