Kontakt  |  Impressum


 

Trigon Grundstücksgesellschaft mbH & Co. Büchnerweg KG

Bei dieser Fondsgesellschaft handelt es sich um einen geschlossenen Immobilienfonds, der mit einer Förderung insbesondere über den 2. Förderweg in Berlin kalkulierte. Das Bauvorhaben bezog sich auf Eigentumswohnungen in einer Wohnanlage in Berlin-Treptow. Als kompetenter Vertragspartner wurde die Trigon Unternehmensgruppe vorgestellt. Der Fondsprospekt weist umfangreich auf die einzelnen Wohnungen, beispielsweise im Rahmen einer Komplettübersicht, aber auch mittels der einzelnen Grundrisse hin. Der Gesamtaufwand betrug DM 79.430.500,00. Die Fondsgesellschaft ist als Kommanditgesellschaft ausgestaltet. Die Anleger konnten sich eine Eigentumswohnung in der Beitrittserklärung zuordnen lassen.

Mit Blick auf die Risiken des Fondskonzepts ist festzustellen, dass die Hafteinlage der Anleger, die deren Risiko gegenüber den Gläubigern des geschlossenen Immobilienfonds beschreibt, die tatsächlich einzuzahlende Pflichteinlage um 80% übersteigt. Es hat wohl kaum ein Anleger damit gerechnet, diese weiteren 80% aufbringen zu müssen. Unabhängig davon stellen entsprechend dem Fondskonzept die Ausschüttungen tatsächlich keine echte Rendite dar, sondern sind gemäß § 172 Abs.4 HGB wohl wie Eigenkapitalrückzahlungen zu behandeln. Auch durch solche Ausschüttungen kann sich das Haftungsrisiko im konkreten Fall erhöht haben. Unabhängig davon ist fraglich, ob zu irgendeinem Zeitpunkt überhaupt eine Aufteilung der Eigentumswohnungen stattfinden kann.

Die aktuelle Situation stellt sich als gravierend dar. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt, obwohl die Förderung noch weiterläuft, ist es der Fondsgesellschaft nicht möglich, die Kosten einer Bewirtschaftung zu tragen. Der jährliche Fehlbetrag beläuft sich derzeit auf etwa € 110.000,00. Der geschlossene Immobilienfonds geht davon aus, dass die Anleger ggf. dazu verpflichtet sein werden, an die finanzierenden Banken 80% ihrer Einlage als Zahlung auf die Hafteinlage zu leisten. Die Fondsgesellschaft diskutiert gegenwärtig eine Sanierung. Die jetzige Situation bestätigt, dass für jeden Anleger Diskussions- und Handlungsbedarf besteht. Das ergibt sich insbesondere daraus, dass die Geschäftsführung den Anlegern eine Erweiterung der Haftung vorschlägt. Zukünftig sollen die Fondsgesellschafter auch an den geschlossenen Immobilienfonds selbst zahlen müssen.

Anleger der Trigon Grundstücksgesellschaft mbH & Co. Büchnerweg KG sollten sich dennoch mit der Deutschen Anleger Stiftung in Verbindung setzten.

Kontakt@DeutscheAnlegerStiftung.de

Oder

Deutsche Anleger Stiftung
Stichwort: Trigon Büchnerweg
Pettenkoferstr. 40
80336 München