Kontakt  |  Impressum


 

Falk- Fonds 73 KG

Der FALK-FONDS 73 wurde um das Jahr 2000 aufgelegt. Das Prospekt verhieß sofortige Ausschüttungen in Höhe von 7% p.a.. Auch in diesem Fonds war die wirtschaftliche Schieflage bereits von Beginn an in seiner Konstruktion vorprogrammiert. Das Investitionsvolumen betrug etwa 80 Mio. €. Investiert werden sollte in vier Gewerbeimmobilien:

  • Das Büro- und Gewerbecenter Ratingen,
  • ein Geschäftshaus in Gelsenkirchen- Buer,
  • ein Büro- und Gewerbecenter in Reutlingen und
  • ein Büro- und Geschäftsgebäude in Frankfurt/Main.


Bereits bei der Anschaffung tauchten erste Ungereimtheiten auf. Im Dezember 1999 wurde beispielsweise der Kaufpreis für das Objekt in Gelsenkirchen von 17,22 Mio. DM auf 16,55 Mio. DM heruntergehandelt. Im Prospekt wurde es hingegen zu einem Wert von 27.765.375 DM angesetzt wurde.

Das einzige Objekt, welches den Geschäftsberichten von 2004 nach an die prospektierten Werte heranreicht, ist dasjenige in Ratingen. Die Objekte in Gelsenkirchen und Reutlingen sind nur zu ca. 88 % bzw. 76 % vermietet. Größtes Sorgenkind des Fonds bleibt jedoch das Objekt in Frankfurt, welches neuesten Berichten auf der Gesellschafterversammlung vom 08.03.2006, nur zu 70 % vermietet werden konnte und gerade mal 55 % der prospektierten Mieteinnahmen erzielen konnte. Laut Aussage des Geschäftsführers, Herrn Voß befindet sich das Objekt Frankfurt/Main in ernsthaften wirtschaftlichen Schwierigkeiten. Nach eigenen Einschätzungen wird es jedoch nicht genügen, die Sanierungsbemühungen alleinig auf dieses Objekt zu konzentrieren.

Für den Fall, dass auch Ihnen der FALK-FONDS 73 als solide Kapitalanlage empfohlen wurde, sind wir an einem Austausch von Informationen stets interessiert.

Fragen und Anregungen zum Thema richten sie am besten an

Kontakt@DeutscheAnlegerStiftung.de

Oder

Deutsche Anleger Stiftung
Stichwort: FALK 73
Pettenkoferstr.40
80336 München