Kontakt  |  Impressum


 

Informationsveranstaltung für Anleger bei der Charisma Immobilienverwaltungs-GmbH

Das Unternehmen Charisma Immobilienverwaltungs GmbH verkauft über verschiedene Vermittlungsunternehmen seit 2005 risikoreiche atypisch stille Gesellschaftsbeteiligungen. Bei der atypisch stillen Beteiligung kann der Anleger im ungünstigsten Fall das gesamte angelegte Geld verlieren und muss eventuell noch Nachschüsse leisten. Die einzelnen Gesellschafter müssen ihre Rateneinlagen selbst nach Insolvenz der Gesellschaft weiter entrichten. Auf die Unternehmensführung und damit die Frage, wie das Geld angelegt wird, haben die atypisch stillen Gesellschafter dagegen keinen Einfluss.

 

Besonders problematisch ist in diesem Zusammenhang, wenn derartige Risikoanlagen durch einen gut organisierten Vertrieb an ahnungslose Anleger verkauft werden, denen bei der Beratung nicht einmal annähernd das Risiko derartiger Beteiligungen mitgeteilt wird. Vielfach haben die Berater die Anleger zur vorzeitigen Beendigung sicherer Anlagen überredet, wie Lebensversicherungen, Bausparverträge oder andere Anlagen zur Altersvorsorge, damit den Anlegern Mittel zur Verfügung stehen, die sie neu investieren können.

Hierzu existieren bereits gerichtliche Entscheidungen, nach denen die CHARISMA Immobilienverwaltungs-GmbH zur Zahlung von Schadensersatz verurteilt wurde. Dort wurde den Anlegern Schadensersatz zugesprochen und die Beendigung der Beteiligung festgestellt. Gleiches gilt für Prozesse gegen Vertriebsmitarbeiter, deren Beratung in vielen Fällen deutlich an den hohen Anforderungen des Bundesgerichtshofs zur sachgerechten Aufklärung bei diesen Beteiligungen vorbeiging. Häufig wurde den Anlegern keine Risikobelehrung unterbreitet. Auch Emissionsunterlagen, die auf Risiken hinweisen könnten, wurden in einigen Fällen überhaupt nicht übergeben.

Gerade bei Auflösung einer bestehenden Lebensversicherung muss auf die besonderen Risiken einer atypisch stillen Beteiligung hingewiesen werden.

 

Betroffene Anleger, die nicht längst entsprechende Hilfe in Anspruch genommen haben, sollten sich spätestens jetzt umgehend mit der Deutschen Anlegerstiftung in Verbindung setzen.

 

 

Christiana Franke

Vorstandsvorsitzende der Deutschen Anlegerstiftung

Deutsche Anleger Stiftung


Dachauerstraße 55


 

82256 Fürstenfeldbruck



 

Telefon: 089/12014364

 

E-Mail: kontakt@deutscheanlegerstiftung.de

URL: www.deutscheanlegerstiftung.de