Kontakt  |  Impressum


 

Nordcapital MS Nordfalcon

Nach dem Scheitern des Sanierungskonzeptes soll nun der Schifffonds MS Nordfalcon aus dem Hause Nordcapital veräußert werden.

Der 1997 emittierte Schifffonds Nordcapital MS Nordfalcon befindet sich in finanziellen Schwierigkeiten. Das zuletzt erarbeitete Sanierungskonzept zur Rettung des Fonds hatte keinen Erfolg und führte nicht zur Deckung des notwendigen Kapitalbedarfs. Bereits seit dem Jahr 2009 erhalten die Anleger des MS Nordfalcon keine Ausschüttungen mehr.

Die Anleger der Nordcapital Schiffsfonds sind allerdings nicht schutzlos gestellt. Sie können im Rahmen einer rechtlichen Überprüfung mögliche Chancen auf Schadensersatzansprüche wegen Beratungsfehlern prüfen lassen. Die Anlageberatung bei Schiffsfonds erfolgt häufig nicht ordnungsgemäß, weil Anleger nicht ausreichend über die zahlreichen mit einer Schifffondsbeteiligung verbundenen Risiken aufgeklärt werden. Schifffonds werden z. B. oft als sichere Geldanlage und als zur Altersversorgung geeignet beworben und angepriesen. Dabei besteht besonders bei Schifffonds das Risiko des Totalverlustes des investierten Kapitals. Zusätzlich können die Anleger auch von Nachschusspflichten betroffen sein, wenn ihre Ausschüttungen nicht aus dem Gewinn, sondern aus dem Einlagekapital ausbezahlt werden.

Betroffene Anleger sollten sich umgehend mit der Deutschen Anlegerstiftung in Verbindung setzen. Angesichts der drohenden Verjährung ist schnelles Handeln geboten.