Kontakt  |  Impressum


 

2005 - Oberlandesgericht Stuttgart: Verjährungsfrist bei Schadensersatzansprüchen aus einer fehlerhaften Kapitalanlage...

 


Bei Schadensersatzansprüchen aus einer fehlerhaften Kapitalanlage beginnt die allgemeine Regelverjährung bei zum 01.01.2002 noch nicht verjährten Altansprüchen gemäß § 199 BGB n. F. erst mit Schluss des Jahres zu laufen, in dem der Anspruch entstanden ist und der Gläubiger von den anspruchsbegründenden Umständen und der Person des Schuldners Kenntnis erlangt hat oder durch grobe Fahrlässigkeit nicht erlangt hat.

Die Übergangsregelung in Art. 229 § 6 Abs. 4 Satz 1 EGBGB ist dahingehend zu verstehen, dass erst ab dem 01.01.2002 die neuen Berechnungsregeln eingreifen und der früheste Verjährungsbeginn der neuen Verjährungsfristen der 01.01.2002 ist.

Insoweit wird nach § 195 BGB neue Fassung vollständige Kenntnis von den

maßgeblichen Umständen des Schadens, des Schädigers und der Pflichtverletzung verlangt.

Der Beginn dieser Frist berechnet sich nach den zugehörigen Regeln des § 199 BGB neue Fassung.

 

Diese Entscheidung im Volltext erhalten Sie bei der Deutschen Anleger Stiftung unter

 

Deutsche Anleger Stiftung,

Dachauer Straße 55, 82256 Fürstenfeldbruck

oder

Kontakt@DeutscheAnlegerStiftung.de

 

Bitte geben Sie hier die Nummer Rspr.11/05 an.