Kontakt  |  Impressum


 

Ausstieg aus Verträgen mit der Frankonia AG, Deltoton AG, CSA Beteiligungsfonds 4 AG & Co. KG und CSA Beteiligungsfonds 5 AG & Co. KG

Als Anwaltskostenfinanzierer für den außergerichtlichen Bereich konnte sich die Deutsche Anleger Stiftung zwischenzeitlich profilieren.

Mit ihrer Hilfe haben eine Vielzahl von atypisch stillen Gesellschaftern ihre defizitären Beteiligungen sofort beenden können ohne noch Gelder an die Frankonia AG, die Deltoton AG, die  CSA Beteiligungsfonds 4 AG & Co. KG - und die CSA Beteiligungsfonds 5 AG & Co. KG  zahlen zu müssen.

Die Anwaltshonorare wurden von der Stiftung übernommen. Davor wurden jeweils Verträge zwischen dem Anleger und der Stiftung unterzeichnet, welche eine Erfolgsbeteiligung der Stiftung vorsahen. Die daraufhin beauftragten Anwälte machten die Ansprüche der Anleger geltend und handelten die Vergleiche aus. Dieses Modell ist sehr erfolgreich. Denn schließlich will kein ausstiegswilliger Gesellschafter noch gutes Geld dem Schlechten hinterher werfen. 

Ergebnisse dieser außergerichtlichen Vergleiche waren regelmäßig die Rückzahlungen von Eigenkapital und die sofortige Befreiung von den laufenden und zukünftigen Ratenzahlungsverpflichtungen. 

 

Zur ersten Überprüfung der Erfolgsaussichten durch unsere Vertragsanwälte sollte daher unser Fragebogen für Kapitalanleger verwendet  werden. - download hier -

Weiter Beiträge zur Frankonia-Gruppe finden Sie hier !

Anleger können sich jederzeit mit der Deutschen Anleger Stiftung in Verbindung setzen.

Es sollte aber beachtet werden, dass gegen jeden Anspruch Verjährugsfristen laufen können. 

Deutsche Anleger Stiftung
Pettenkoferstr. 40
80336 München

Kontakt@DeutscheAnlegerStiftung


Fax:  089 - 59 94 76 45
Tel.: 089 - 59 94 76 44
 

Zur schnellen Bearbeitung benötigen wir von Ihnen folgende Unterlagen:

- sämtliche Vertragsunterlagen
- Schriftverkehr mit der Frankonia
- ggf. Rechtschutzversicherungsunterlagen
- ggf. Korrespondenz mit Anwälten, Staatsanwaltschaft etc.
 
Diese Unterlagen können Sie entweder per Post oder per E-Mail zur weiteren Bearbeitung/Weiterleitung an die Deutsche Anleger Stiftung senden.

Durch die Einreichung der Unterlagen entstehen Ihnen mit Ausnahme der Versandkosten keine zusätzliche Kosten.

Die Deutsche Anleger Stiftung wird die Unterlagen kostenlos sichten.